Donnerstag, 17. Mai 2018

Von wegen Met und Bärenfell!

Wußten Sie das noch nicht? Das mit dem Schreibfehler?
Die Geschichtsschreibung Deutschlands sitzt seit Jahrhunderten den absichtlichen Verstellungen der Chronisten auf!
Der Heilige Bonifatius (Wynfreth) hat damals nämlich keine Donareiche sondern eine Döner-Eiche umgehauen.
D-ö-n-e-r nicht D-o-n-a-r!
Verstehen Sie?
Blödsinn? Wieso Blödsinn?
Warten Sie mal ab!
Das kommt jetzt alles nach und nach raus!
So ist z. B. nach neuesten Ansichten, die der Qualitätssender "Deutschlandfunk" in einer bahnbrechenden Aussendung vorgestellt hat, der "Ramadan" auch ein alter, deutscher Brauch!
Warum so kleinlich?
Darfs ein bisschen mehr sein?
Nicht kleckern, klotzen!
Germanischer Brauch!
Döner-Eiche!
Aber hallo!
(Jetzt warte ich nur noch darauf, daß die Gebetsteppiche von Hermann (Arminius) und Segestes wieder auftauchen!)

Auf einen solchen falschen Archäologismus lasse ich mich nicht ein!
Ich halte mich an modernere Bräuche und Feste: Fastenzeit, Ostern, Weihnachten, Pfingsten, Hagelprozessionen, Fronleichnam, Pfingsten, Marienwallfahrten, Schützenfest, Starkbieranstich, Mariä Namen, Michaelsfest ...

In diesem Sinne grüße ich Sie auch nicht mit dem (vermutlich von Hinkelsteinen abgeschriebenen)
"Slalom!"
oder
"Aloha Egbert!"
sondern als Freund einer römisch-katholischen Globalisierung zur Förderung des individuellen Seelenfriedens mit

LAVDETVR IESVS CHRISTVS!

Keine Kommentare: