Dienstag, 19. Juli 2016

18.07.2016 bei Würzburg

Nachdem nun die Handgreiflichkeiten und Vergewaltigungen in der Silvesternacht den schlafenden Michel nicht wecken konnten und das Massaker von Nizza mit 84 Toten von den Medien vernuschelt wurde, könnten vielleicht die Axthiebe eines "Abrakadabra"-Schreiers in einem Würzburger Regionalzug zum schrillen Weckerklingeln werden und das Ende des hiesigen postdemokratischen Regimes einläuten?
Beim Focus finden Sie mehr, auch die Versuche der Nomenklatura, bis in die frühen Morgenstunden Identität und Beweggründe zu verschleiern.

Nun warten wir alle gespannt auf die Auswahl von Worthülsen, welche uns die Alternativlose, die ehemalige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda, die Mutter der Nation, Kanzlerin darreichen wird, um die Nebenwirkungen der notwendigen europäischen Genpoolauffrischung (Wolfgang S.) zu erklären.

Ein spezieller Dank geht an IM Victoria & Co. Mit dem mutigen Einschreiten gegen den Haß im Internet haben die Behörden und ihre nachgeordneten Spitzelvereinigungen ein wichtiges Zeichen zur Disziplinierung tumber germanischer Barbaren für Frieden und Freiheit gesetzt und Schlimmeres verhindert.

Allen Verletzten wünsche ich von Herzen eine baldige Genesung an Körper und Seele!

Keine Kommentare: