Montag, 15. Februar 2016

Kabarett am Montag

Wenn im Kabarett mal nicht den Konservativen, Spießern oder "Rechten" mit viel Gratismut und Spezialeffekten auf die Mütze gehauen wird, ja dann gibt es betretene Gesichter, peinliche Stille und verlegene Gesichter im Auditorium.

Andreas Rebers, einer der unberechenbarsten Könner seiner Zunft, teilt in alle Richtungen aus.
Hier ein Beitrag über die Grünen:



Uwe Steimle bricht auch schon mal eine Lanze für die Dresdener Pegida und wettert in Talkshows "ungebrieft" über linke Chaoten:



Einen ganz besonders großen Vogel hat aber Marc-Uwe Kling abgeschossen, als er einer alten kommunistische Weisheit über die Sozialdemokraten zu neuer Aktualität verhilft.



Zum Schluß noch einmal Musik, Volksmusik vom Allerfeinsten:



Und danach herrscht dann wieder Stille im Lande, wie Anabel Schunke auf Roland Tichys Seite ganz ernsthaft moniert hat, eine unheimliche Stille ...

Vegessen Sie das Gebet zum Erzengel Michael vor dem Einschlafen nicht!

Gute Nacht!

Keine Kommentare: