Mittwoch, 16. Dezember 2015

DER Parteitag

Ob man sie nun als "Kohls Mädchen" oder als "Honeckers Rache" bezeichnet, ist letztlich egal. Ihr ist es gelungen, aus der CDU eine Partei zu machen, deren Parteitage wieder bei der Tradition der großen Parteitage des 20. Jahrhunderts anschließen. Man übt noch, aber schon bald wird man das Niveau der großen Vorbilder erreicht haben. Bei technischen Details kann man durchaus den einen oder anderen Kniff 1:1 übernehmen.
Von Josef Wissarionowitsch lernen, heißt applaudieren lernen!
HOCH! HOCH! HOCH!

Kommentare:

Severus hat gesagt…

So siehts aus: Stalin - Hitler - Ulbricht - Honecker - Merkel - (?)

ad tiliam hat gesagt…

Schön - und ein Unterschied zum CDU-Parteitag - ist, daß er sich erst einmal einen eingießt.

Laurentius Rhenanius hat gesagt…

Nastrovje, Genossen!
Ich würde niemals wagen, in der heutigen Zeit eine solche Aneinanderreihung von Namen zu schreiben. Ich habe nur an die fortschrittliche Tagungstechnik "Suffjetrußlands" (O-Ton K. Adenauer) erinnern wollen. Wir wissen doch, wie empfindlich die Verwaltung des hiesigen Zuzugsgebietes (vulgo "Regierung der Bundesrepublik") reagiert.
Noch gilt die Volksliedzeile "Die Gedanken sind frei" ...