Freitag, 20. März 2015

Schön ist anders!

In Folge der Kölner Liturgischen Tagung 2014 startet nun die Verwertung der Ergebnisse. Aufsätze werden veröffentlicht. Die gefeierten Messen sind auf DVD gebrannt und käuflich zu erwerben.
Beim Abspielen ist jedoch Vorsicht geboten und zwar aus mehrfacher Sicht:
1. Die Tonspur. Es empfiehlt sich, die Lautstärke gen Null zu drehen, da sonst Lautsprecher und/oder Ohren geschädigt werden können.
2. Die Kameraführung ist eher semiprofessionell.
3. Die Zelebration:
S. E. Athanasius ist über jeden Zweifel erhaben. Doch um ihn herum hakelt es gewaltig. Ein etwas ungeduldiger Zeremoniar, etwas unorientierte Assistenz...
Über das Requiem schweigt des Katholiken Höflichkeit.
Das dritte Amt habe ich mir dann nicht mehr angetan.
Sicherlich war das alles im Sinne des kirchlichen Rechtes gültig, aber schön ist anders.

Wohltuend ist dagegen der neueste Beitrag auf "Ad tiliam" zur Marienverehrung
Unbedingt lesenswert

1 Kommentar:

Jürgen Niebecker hat gesagt…

Sach bloß, Du hast Dir die DVDs gekauft?
Hatte selbst auch schon kurz dran gedacht…

Meinen kurzen Rückblick auf die Tagung 2015 gibt's hier:
http://kikreukreu.blogspot.de/2015/03/17-kolner-liturgische-tagung.html