Mittwoch, 12. Dezember 2012

Massive Drohung gegen Martin Lohmann

Ich zitiere hier kommentarlos den Eintrag aus dem Weblog von Josef Brodat:

Vom Kollegen Peter Winnemöller (Katholon) erfuhr ich, dass der mir als Vorsitzender des Bundesverbands Lebensrecht persönlich bekannte Martin Lohmann, zudem Chefredakteur des katholischen Senders K-TV, sich mit einer Drohung konfrontiert sieht, deren Veröffentlichung er ausdrücklich wünsche. Diesem Wunsch komme ich hiermit nach.
Martin Lohmann erhielt eine Mail, in der es wörtlich heißt:
„Ich bin homosexuell und habe AIDS, wohne in Bonn und bin nun entschlossen ihnen auch das Geschenk dieser Immunerkrankung zu geben. Wenn sie also demnächst einen kleinen Piekser verspühren sollten, dann war ich das wohl mit meiner Nadel : – ).“
Offenbar steht diese Drohung im Zusammenhang mit Martin Lohmanns Auftritt in der Sendung Hart aber fair am 3.12.2012.
Wie die Mail juristisch einzuordnen ist, kann ich nicht sagen. Was sie über den Zustand unserer „Offenen Gesellschaft“ sagt, schon eher. Und was ich persönlich davon halte, wenn Menschen, die anderer Ansicht sind, anonym bedroht werden, ganz gewiss: Es ist feige, es ist dumm und es ist damit niemandem geholfen. Schon gar nicht der Sache dessen, der die feige und dumme Drohung ausspricht.
(Josef Bordat)

1 Kommentar:

Arminius hat gesagt…

Diejenigen, die am lautesten Toleranz von anderen fordern, sind nicht selten identisch mit denjenigen, denen es am schwersten fällt, anderslautende Meinungen anderer zu akzeptieren.