Freitag, 30. März 2012

Der Vollpfosten der Woche geht an...?

Ja an wen denn nun??? Ich kann mich kaum entscheiden, wem denn nun dieser wenig erstrebenswerte Preis gebührt! Die Kandidaten in dieser Woche sind mal wieder Legion.
Womit fange ich an?
Einleitung!
Beginnen wir mit dem Zitat von Otto von Bismarck, welches mir letztens durch den Kopf ging, als ich über Generalfeldmarschall PAUL von Hindenburg schrieb und ich in Gedanken die Vornamen austauschte! Leider ist mir die Quelle abhanden gekommen und so muß ich den Inhalt sinngemäß wiedergeben:
Der größte Dummkopf kann nicht so viel Schaden anrichten wie ein in einer Ideologie befangener Intellektueller!
So, das wäre dann schon mal gesagt, aber wer solls denn sein?
Wer kriegt ihn, den Vollpfosten der Woche in der Kategorie "ideologische Vollverblendung"?
Volker Beck, Claudia Roth oder vielleicht direkt bei einer sich staatstragenden gebärdenden Institution wie die Antidiskriminierungsstelle des Bundes?
Vorsicht, Laurentius, damit ist nicht zu spaßen!
Wer sich in in Gedanken, Worten oder Werken gegen diese Hüterin der Politischen Korrektheit versündigt, indem er ihre unfehlbaren Lehren und Entscheidungen anzweifelt, dem droht das Anathem der Zivilgesellschaft! Denn wer nicht für die Antidiskriminierung ist, der ist gegen sie! Und wer gegen sie ist, ist ein Säkularketzer, vulgo Verfassungsfeind! Wer sich verteidigt und auf das Grundgesetz und die Grundrechte pocht, der ist ein Fundamentalist! Es geht nicht um das Grundgesetz, es geht um die richtige Lektüre des GG im Sinne der PI! Es geht nicht um den Text! Es geht um den "Geist des Grundgesetzes". Denn schließlich ist es ja nicht viel mehr als ein Text aus den Anfängen jener Ära der Bundesrepublik, die für Stillstand und den Muff von Tausend Jahren steht. Sei also vorsichtig!
Der Verdacht ist schnell ausgesprochen und schnell findet sich ein Kläger.
So sage ich: Wehe euch allen! Wer angeklagt ist, der ist auch schon verurteilt! Wer sich verteidigt, der klagt sich an! Wer leugnet, ist verstockt! Wer sich entschuldigt, der gibt zu, daß er schuldig ist!
So haben die Hexenprozesse der frühen Neuzeit funktioniert, so die Gesinnungsprozesse aller totalitären Systeme des 20. Jh's und so funktionieren auch die politisch-korrekten Tribunale der Post-Postmoderne!
Und da stehen sie nun, die Vertreter dieser neuen Zeit, eine anonyme Behörde, die nach undurchschaubaren Kriterien Bruderschaften ins Vereinsrecht hineinregieren will. Es werden demokratisch gefällte Entscheidungen ebenso diskreditiert, wie diejenigen, die nach Glaube und Gewissen diese Entscheidung gefällt haben. Das ganze wird mit viel Emotion und Halbwahrheiten aufgebauscht und der Öffentlichkeit via Medien zum Frass vorgeworfen. Am Ende verkündet Volker Beck das Urteil und Frau Roth von den Grünen ballert ihr gesammeltes Unwissen über "die Kirche" in die Medien und hat schon wieder einen nicht tolerablen Antidemokraten und eine antidemokratische "Gruppierung" ausgemacht, "die Kirche".
Alles alte Hüte!
Alles bekannte alte Wege der Stimmungsmache!
Alles leider immer wieder gut funktionierende Mittel der Stimmungsmacherei!!!

Und es ist wie es immer war: Bis auf wenige löbliche Ausnahmen schweigt mal wieder die Oberste Heeresleitung der Militia Christi auf deutschem Boden.
Mit Wellington möchte ich rufen: Ich wollte es wäre Nacht oder die Preussen kämen!
Ja, es braucht jemanden, der rangeht wie Blücher!
Es braucht einen neuen Friedrich Spee von Langenfeld, der dem Wahnsinn dieses vormodernen Hexentreibens der Postpostmodernen mit einem neuen cautio criminalis ein Ende setzt!
Wer sagt es denn nun endlich, daß die ganze Diskriminierung der angeblichen Anti-Diskriminierer nichts anderes ist, als Diskriminierung. Wer sagt diesen Hütern der Freiheiten der Minderheiten nichts anderes tun, als die "Nichtminderheit" in Unfreiheit zu schlagen? Wer sagt ihnen, das durch die sogenannte "positive Diskriminierung" nicht die angeblichen Ungerechtigkeiten der letzten 6000 Jahre mit den Gesetzen der Grundrechenarten aufgehoben werden können? Minus mal minus ergibt zwar beim Rechnen plus, aber nur beim Rechnen! Denn es hilft keinem Unterdrückten aus dem 16. Jahrhundert, wenn wir jetzt die Verhältnisse umkehren! Wir machen nichts wieder gut. Wir machen nur für die vielen Anderen heute vieles schlechter! Die Beseitung alten Unrechts durch neues Unrecht ist und bleibt ein und dasselbe: UNRECHT, NICHTS ALS UNRECHT!
Wo ist es denn, eurer Licht der Aufklärung, wenn ihr gegen uns Katholiken, unsere Bräuche und Dogmen hetzt? Wo ist die Gleichbehandlung aller, die ihr doch fordert? Warum schweigt ihr zur Unterdrückung und Verfolgung von Christen? Ist es euch egal oder -horribile dictu- ein Beispiel für positive Diskriminierung?

Der Vernunft wieder ihren angestammten Platz!
Gebt der Wahrheit wieder die Ehre!

Ach, verlassen wir den germanischen Medienwald, in dem man vor lauter Vollpfosten die schönen Bäume nicht mehr sieht!!!

An dieser Stelle eine kleine Musik zur Erholung und zur Ehrenrettung (Hoppla!) der schönen deutschen Waldlandschaften, bevor ich gänzlich zu Gernot Haßknecht mutiere!



Nach dieser besinnlichen Pause mit diskriminierter Nischenware deutscher Kultur möchte ich den Blick auf erfreuliche Begebenheiten wenden, denn:

Es gibt Zeichen der Hoffnung auf Wandlung in der Welt! Sie ist spürbar wie der Frühling und treibt ebenso zarte wie schöne Blüten!
In England spricht der Primas der Church of England endlich klare Worte zum ewigen Gezänke und Genörgele der dauerbeleidigten Minderheiten aller couleur. Thank you, your Excellency. So denkt und spricht ein wahrer Demokrat, der gleichzeitig Monarchist und "vordemokratisch" glaubender Christ ist. So sieht ein Vertreter einer bunten Gesellschaft aus, bunt nicht nur grün!
Und auf Kuba wandelt sich Fidel, vielleicht etwas Altersweisheit entwickelnd, zu einem Mann, der das Gespräch mit dem heiligen Vater sucht, mit ihm über wirklich wichtige Dinge spricht wie den Ritus unserer Kirche , ihn um Seligsprechungen und geistliche Bücher "bittet", ihn unseren Papst Benedikt XVI, Fidel, der letzte große Revolutionär, eine Ikone der 68er.
Momentemal, ... jetzt verstehe ich! Da muß ja Panik aufkommen!
Ja, die Einschläge kommen näher! Wenn das so weitergeht, dann ...

Bitten wir um den Geist, der belebt und in die wahre Freiheit führt, die Freiheit der Kinder Gottes. Veni Sancte spiritus!

Eine gesegnete Karwoche allen Lesern dieses Weblogs!

Kommentare:

Johannes hat gesagt…

Bingo! Wieder mal voll auf den Punkt!
Dir auch eine gute heilige Woche.

Severus hat gesagt…

Es klingt vielleicht abgedroschen - aber Du sprichst/schreibst mir aus vollstem Herzen!!
Viribus unitis werden wir vielleicht nochmal das Ruder herumwerfen, bevor es zu spät ist!
Gesegnete Karwoche!