Donnerstag, 18. August 2011

típico alemán

Hunderttausende feiern in Spanien den WJT. Die Beichtstühle sind gut frequentiert, aber für die deutschen Gremienvertreter fehlt es zunächt einmal an einer ordentlichen Beschwerdestelle, wo sie ihre Beobachtungen und berechtigten Verbesserungswünsche loswerden können.
Herr Tänzler (Bundesvorsitzender der BDKJ) fühlt sich in seiner participatio actuosa beim Gottesdienst eingeschränkt.
BDKJ-Bundespräsident Rapp (was macht der eigentlich, die haben doch schon den Tänzler?) verließ wegen vorbeifahrender Krankenwagen (in Zahlen: 3) aus Protest die Heilige Messe.
Andere meckern über die Unterkünfte.
Ganz Anderen fehlt es an der Rundumversorgung mit Wasserflaschen.
Der Leiter der deutschen Delegation, Markus Etscheid-Stams, von der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz, erwies sich als würdiger Vertreter der "german Angst". Nach Besuch einer vollen U-Bahn-Station meinte er, Parallelen zur Love-Parade in Duisburg ziehen zu müssen.
Von politischer Seite wird die Nörgelorgie vom stellvertretenden Vorsitzenden der Grünen im Bundestag, Josef Winkler, unterstützt, der wegen der vielen Menschen die Messe lieber vom sicheren Hotelzimmer verfolgte.
Ja, in Köln war damals auch nicht alles Gold, aber Madrid! Mannomann, da muß sich der Spanier aber noch gewaltig anstrengen, bis er die Erwartungen der Deutschen erfüllen kann, was!? Hahaha!
Mal wieder typisch deutscher Touri im Ausland! Peinlich, peinlich, peinlich!

Kommentare:

Bellfrell hat gesagt…

Ja, wie sagte schon Tucholsky:

Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muss oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind.

;-)
Nichts desto trotz scheint der WJT aber ein voller Erfolg zu sein.

Catocon hat gesagt…

Ist der typische deutsche Tourist wirklich SO nervig? Ich fürchte, man tut ihnen Unrecht, wenn man diese ewigen BDKJ-Querulanten mit ihnen vergleicht...
Catocon.

Vincentius Lerinensis hat gesagt…

Die BDKJ-Trinität besteht aus einem Laien, einer "Laiin" und einem Priester.

Und jetzt bitte alle mal melden, die schonmal von der BDKJ-Bundesvorsitzende Ursula Fehling gehört haben (ich deute das mal als positiv ;-)

ad tiliam hat gesagt…

http://kirchensite.de/aktuelles/news-aktuelles/datum/2011/08/21/muenstersche-bistumspilger-reisen-vorzeitig-ab/