Dienstag, 8. Juni 2010

Aufruf!

Auch ich werde mich natürlich dieser Aktion nicht verschließen.
Hier das Plakat im Stile der guten alten Linoleumschnitte!
Bisher halten sich die deutschen Bischöfe vornehm zurück, wie es sich für römisch-katholischen Bischöfe aus den Stammlanden der Reformation gehört. Außerdem ist das ja alles so neu, spontan, schnell... Wer weiß, wer dahinter steckt? Vielleicht fromme, weltkirchlich orientierte Menschen, dazu vielleicht auch noch jung und nicht verbandsorganisiert?
Da ist man doch lieber mal vorsichtig!
Verständlich!
Egal ob alt, jung oder sonst was:
Auf zu den Treffen!

Kommentare:

Benedetta hat gesagt…

"Wer weiß, wer dahinter steckt? Vielleicht fromme, weltkirchlich orientierte Menschen, dazu vielleicht auch noch jung und nicht verbandsorganisiert?
Da ist man doch lieber mal vorsichtig!"

Du AHNST gar nicht wie sehr Du den Nagel auf den Kopf getroffen hast!! Wurde heute als "eher rechts" tituliert und einiges mehr (zwar war die mail nicht an mich gerichtet, aber eine schusselige Bischofssekretärin hat sie beim Antworten dranhängenlassen ;-)).

Laurentius Rhenanius hat gesagt…

@ Benedetta:

Ich hab es mir doch gedacht! Ich habe auch so meine Erfahrungen mit entsprechenden Leuten gemacht. Die Denkmuster sind schlicht und einfach angstbesetzte Stereotype, Freund-Feind-Muster aus politischen Denkrastern. Ein falsches Wort, eine falsche Geste und Du gehörst schon in den "Glatzenblock". So habe ich vor 20 Jahren auch mal gedacht. Es stabilisiert die Person, das Weltbild. Alles bleibt schön sortiert und überschaubar. Aber so einfach ist das Leben, die Welt und die Kirche auch nicht. Für das Weltbild wird es dann gefährlich, wenn das Eintüten dann auf einmal nicht mehr klappt.

Aber es ist doch interessant, wenn mal bei ner Mail was schiefgeht. :-)
Lass mich raten:
Ein Kleriker hat sich so geäußert?...
;-)