Sonntag, 31. Januar 2010

Sonntagsfrühstück

Seitdem ein sog. Netbook im Hause ist, tritt es beim Frühstück immer mehr als Ersatz oder Ergänzung zur Zeitungslektüre auf der heimischen Tafel in Erscheinung. So auch an diesem sonnigen Morgen des Sonntages Septuagesimae. Ob es an diesem "Sonntag in den Siebzigern" (Danke für die Vorlage, lieber Dilettantus) liegt oder ob es reiner Zufall war, zwei Artikel sind mir auf das Display geraten, die ich unbedingt weitergeben möchte.
1. "...eine Messe singen und nicht in der Messe singen!"
Bei NLM findet sich ein hochspannendes Zitat aus der Feder des Annibale Bugnini, daß man so aus seiner Feder nicht erwartet hätte. Es geht um das Proprium der Messe und deren Ersatz durch irgendwas, was die tätige Gemeinde (nach Meinung bestimmter Kleriker und Kirchenmusiker) doch unbedingt beitragen soll, will, muß, darf... Wenn ich den englischen Text recht verstanden habe, so ist das nach Bugnini (1969) eher ein tätlicher Angriff auf die Messe als tätige Teilnahme! Wie konnte sowas wie das GL danach überhaupt noch entstehen? Tsss, also wirklich! Lest selbst!
2. Dank Elsa habe ich nun den ersten und einzigen seriösen Verein der Konzilsgeistanerkenner gefunden.
Er ist präzise und einmalig zielgruppenorientiert.
Wo gibt es ihn?
Natürlich nur im Vereinigten Königreich und auch nur im County of Humour.
Please handle with care!
It's very british!
Noch einen schönen Sonntag in den 70ern!

1 Kommentar:

Sponsa Agni hat gesagt…

Ist dieser neue Verein genial - DANKE für den Link - *kann gerade wieder atmen nach dem Lachsalven*

;-))))))