Mittwoch, 9. September 2009

Das Verbot der Segnung während der Kommunion

ist nur eine der unbekannten oder nicht umgesetzten Neuregelungen in den reformorientierten Bistümern des deutschen Sprachgebietes.
Ein paar Beispiele für vergessene Novellen aus dem Eingangskörbchen der DBK finden sich bei Gotteslob.
Die bisher nicht in deutscher Zunge vorliegende Fassung des Segnungsverbotes sub communione finden sich auf Englisch hier.

Kommentare:

Olifant hat gesagt…

Gibt es hier jemanden, der gut übersetzen kann?

Theresia Benedicta hat gesagt…

Manchmal frage ich mich, ob die DBK überhaupt noch handlungsfähig ist... Wer leitet denn die kath. Kirche in Deutschland: Wirklich die Bischöfe und Priester, oder nicht vielmehr "engagierte Laien"?

Paul Miller hat gesagt…

Ich übersetz das mal so gut ich kann und stell es rein. Muss zugeben, dass ich regelmässig Kinder segne, wenn ich dran bin...und unser Pfarrer (ganz zu schweigen vom Erzbischof) gilt als streng...

Laurentius Rhenanius hat gesagt…

Streng oder nicht spielt einfach keine Rolle. Dieser Text ist im Bereich der bundesdeutschen Bistümer schlichtweg unbekannt und nicht übersetzt worden.

Sponsa Agni hat gesagt…

Tja mei - Sachen, die jemand nicht hören will, die macht man nicht bekannt. So läuft das...