Donnerstag, 30. April 2009

Das ZK und die Una Sancta (Glosse!)

In den letzten Tagen war ich nicht ganz so aufmerksam wie sonst im Zwischennetz unterwegs. Dabei habe ich dann prompt überraschende Entwicklung verpaßt: Während ich noch in einer Ostalgie über ZK's raisonnierte, zeigte die DBK dem Z(d)K endlich einmal, wo der Bartel den Most holt. Schon im Vorfeld wurde dem Mitbegründer von "Donum Vitae" und "publik forum", Wilhelm Brockmann die Zustimmung verweigert, sollte dieser Nachfolger von Hans Joachim Meyer erklärt werden. Fassungslosigkeit, Bestürzung. Oh! Ah!
Betroffenheit macht sich breit!
The Empire strikes back! ENDLICH!!!
Der Vorsitzende des BDKJ in einer Meldung des Hamburger Abendblattes: "Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) äußerte heftige Kritik an den Bischöfen. Er sei "fassungslos", sagte der BDKJ-Vorsitzende Dirk Tänzler. Die katholischen Laien hätten das Recht, einen Präsidenten nach ihren Vorstellungen zu wählen."
Fragen:
Welches Recht? Kirchenrecht, Göttliches Recht oder eingebildetes Recht?
Hier liegt entweder ein Fall höchster Uninformiertheit über die Verfassung der Kirche vor, ein Fall krassesten Realitätsverlustes oder schlichtweg eine Verwechselung der Konfession:
Jung, Du bist Mitglied der Una Sancta und nicht bei der EKD!

Und überhaupt:
Wer hat den die Laien gefragt, wen sie als Präsidenten haben wollen?
Sieht die Wahlordnung des Z(d)K eine echte demokratische Beteiligung der Laien in Deutschland bei der Wahl des Präsidenten vor?
Jetzt stellen wir uns doch nur mal ganz kurz vor, vorm letzten Konklave hätten der Camerlegno schon mal öffentlich rumgefragt, wer denn jetzt auf die Kathedra Petri wolle und dann hätten alle abgesagt bis auf Joseph Kard. Ratzinger. Dann wären alle nach Rom gereist, hätten sich in der Capella Sixtina einschließen lassen und nach ner halben Stunde Wartezeit wär dann weißer Rauch aufgestiegen.
Da hätte ich gerne mal das Z(d)K dazu gehört:
Was soll der ganze Mumpitz!
Wo ist hier Raum für den Heiligem Geist bei der kurzen Kandidatenliste?
Strohofen, wer denkt an den Feinstaub?
Alles abgekartet!
...da hätte aber der Busch gebrannt!

Beim Z(d)K ist ein solches Vorgehen ganz normal, da wählen nämlich echte Apparatschiks den Apparatschik bzw. Apparatschiks gucken sich einen neuen Oberapparatschik aus, dem alle nur noch zuzustimmen haben. Das mag in den Augen mancher Menschen auch ne Form von Demokratie zu sein, aber eine eher seltene Ausprägung.
Mir fiel da sofort ein alter Radio Eriwan Witz ein:
Frage an Radio Eriwan: "Wissen Sie, wann es die erste Wahl nach sowjetischen Muster gab?"
Antwort: "Das war im Paradies, als Adam seine Frau wählte."

Mir gehen so viele Fragen durch den Kopf:
Warum habe ich "publik forum" immer noch nicht abonniert?
Warum unterstütze ich nicht "Donum vitae?"
Warum habe ich nie beim BDKJ einen Posten angestrebt?
Warum mißfallen mir nahezu 100% der Verlautbarungen des Z(d)K während ich zu nahezu 100% der Verlautbarungen des Heiligen Vaters bedenkenlos und sofort befürworte?
Warum halte ich Wahrheit nicht für demokratisierbar?

Ich bin zwar Katholik in Deutschland aber irgendwie kein echter deutscher Katholik...

Abgesehen einmal davon: Wofür brauche ich als gläubiger Katholik überhaupt einen Cheflaien?

Für mich persönlich ist das ZK völlig uninteressant, das es von keinem ökumenischen Konzil als "heilsnotwendige zu glaubende Lehre" definiert worden ist.

Obwohl ganz uninteressant auch nicht: Je länger diese realitätsferne Posse läuft, umso mehr fallen mir alte ZK-Witze aus der DDR ein!

Kommentare:

Mcp hat gesagt…

Mein Gott. Überall Aufrührer! Schon der Johannes auf Mater amata gibt heute den Revoluzzer. Liegt es am 1. Mai? :)
Schöne Glosse.

Acolythus hat gesagt…

Danke für die Blumen!
Ich und Revoluzzer? Hörn'se mal!
Ich lasse mich nicht gerne in die üblichen Schubladen schieben!
Nach Dietrich von Hildebrand sind Progressismus und Konservativismus der Wahrheit und auch der Lehre der Kirche gegenüber Fehlhaltungen, die es zu vermeiden gilt. Ich halte mich ganz einfach an die Lehre der Kirche und an unseren Heiligen Vater. Wenn das revolutionär ist, dann gerne!
;-)
Übrigens MeF lese ich auch gerne!