Donnerstag, 19. März 2009

Von der Inquisition zur Vulkanisation

In den letzten Wochen bin ich immer wieder versucht, meinen nostalgischen Gefühlen nachzugeben. Früher, ja dammals war noch alles in Ordnung! Als ich heute meine diversen Postfächer "auf Leitung" prüfte, zeigte ein Postfachanbieter auf der "Bis die Tage!"-Seite mir eine Auswahl angeblich wichtiger Nachrichten.
Eine davon berichtete über die Reaktion der spanischen Regierung auf die Berichterstattung der Flugpressekonferenz, die der Heilige Vater (Lang lebe Benedikt XVI.!!!) auf dem Weg nach Afrika gegeben hat.
Die Form der Berichterstattung ist ja hinläglich bekannt:
Die Aussagen des Papstes werden auf eine römische Latexallergie verkürzt, die Fragen der Bildung, Erziehung und Verhaltensänderung im Sinne einer Humanisierung fallen mal wieder weg. Ist auch mal wieder nen bischen zu "nachhaltig gedacht" und insgesamt eine anstrengende Aufgabe.
Auf diese anstrengenden Aufgaben gibt es schlichte politische Antwort aus Spanien!
Was ist leichter als eine echte Reform?
Symbolpolitik!
Was ist einfacher als anstrengende Bildung?
Geschenke!
So handelt denn auch die spanische Regierung und schickt offensichtlich aus Protest gegen die unverstandenen Äußerungen des Heiligen Vaters erst einmal eine Ladung weltverbessernder Menschenfreundlichkeit auf den schwarzen Kontinent.
Wie blöd und zynisch muß man eigentlich sein, um sich zu einer solchen Aktion hinreißen zu lassen?
Hauptsache mal wieder antikatholisches Profil gezeigt oder was?
Wo sind denn das bahnbrechende, erfolgreiche Engagement und die Modelle Spaniens und der säkularen Restwelt für die Probleme Afrikas und die Aidsbekämpfung, gegen die sich der Heilige Vater so infam und unnötig auflehnt?
Steckt mal wieder mehr Geld in die Aids-Forschung!
Trotzt den Pharma-Konzernen die Patente auf Bluttests und Medikamente ab!
Schiebt einen Riegel vor die Preistreiberei der Patentbesitzer, die es den armen Ländern der Welt unmöglich machen, die Medikamente und Tests zu bezahlen!
Ich bin sauer, STINKSAUER!
Spanien, das Land, dessen königliche Majestäten einmal den Ehrentitel "allerkatholischste Majestäten trugen"und aus einem königliche Kloster heraus regierten,
das Land, in dem die Inquisition so segensreicht gewirkt hat (Lesen Sie dazu bitte Hans Conrad Zander!)
das Land, das die Armada gegen das ketzerische England aufgeboten hat,
schickt heutzutage billige Einwegprodukte in unzureichenden Mengen um den Heiligen Vater zu brüskieren!
Wo lebe ich eigentlich?

Die Initiative von Frau Dr. Gudrun Kugler fordert gleiche Rechte in Europa auch für Christen und unterhält eine Zwischennetzseite, auf der sich Opfer von christophobischen Übergriffen melden können. Sollte man der Kurie den Link nicht langsam mal schicken?

Keine Kommentare: